The German Industry Innovation Award is beeing handed over to Dr. Teichman by Prof. Dr. Klaus von Klitzing and Jan Hofer. Foto by Andreas Varnhorn

Hydrogenious gewinnt Innovationspreis der deutschen Wirtschaft

18. April 2016

Hydrogenious Technologies hat sich gegen starke Konkurrenz durchgesetzt und ist beim 35. Innovationspreis der deutschen Wirtschaft mit dem ersten Platz in der Kategorie Start-Up ausgezeichnet worden.

Innovationspreis der deutschen Wirtschaft Banner

Im Rahmen der feierlichen Galaveranstaltung im Kongresszentrum darmstadtium in Darmstadt wurden am 16. April im Beisein von rund 350 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Forschung und Politik die Gewinner des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft gekürt. Hydrogenious Technologies hatte sich mit der innovativen und patentierten LOHC Technologie zur sicheren und effizienten Speicherung von Wasserstoff in flüssigen Wasserstoffträgern beworben und sich damit gegen die Mitfinalisten Sonovum AG, Fiagon AG Medical Technologies und nanoSaar AG durchgesetzt. Auf der festlichen Preisverleihung in Darmstadt nahm Dr. Daniel Teichmann, Geschäftsführer der Hydrogenious Technologies GmbH, die Auszeichnung von EU-Kommissar Günther H. Oettinger und Physiknobelpreisträger Prof. Dr. Klaus von Klitzing entgegen.

Der Innovationspreis der deutschen Wirtschaft ist der erste Innovationspreis der Welt und wird seit 1979 verliehen. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Forschung. Veranstalter des Innovationspreises ist die Erster Innovationspreis der Welt 1979 GmbH, eine Gesellschaft des Wirtschaftsclubs Rhein-Main. 2016 zeichnen die Partner dieses ersten Innovationspreises der Welt bereits zum 35. Mal die bedeutendsten wissenschaftlichen, technischen, unternehmerischen und geistigen Innovationen der deutschen Wirtschaft aus. Der Preis wird deutschlandweit in folgenden Kategorien ausgeschrieben: Großunternehmen, Mittelständische Unternehmen, Start-up- Unternehmen und Industrie 4.0.

Der Innovationspreis der deutschen Wirtschaft ist für Hydrogenious Technologies eine ganz besondere Auszeichnung. Das Technologie-orientierte Geschäftskonzept wurde bereits mehrfach mit Preisen dekoriert, darunter mit dem Bayerischen Gründerpreis, dem ersten Platz beim deutschlandweiten Science4Life Venture Cup und dem Silicon Valley German Accelerator.

Erfahren Sie mehr auf der Website des ältesten Innovationspreises der Welt, in der Pressemitteilung der Veranstalter und in der Pressemitteilung von Hydrogenious Technologies.

Hilke Vogler (rechts), Jan Hofer (links außen) und die Sieger des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft 2016. Fotos: Andreas Varnhorn

Hilke Vogler (rechts), Jan Hofer (links außen) und die Sieger des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft 2016. Foto: Andreas Varnhorn

Die Finalisten des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft in der Kategorie Start-Ups 2016 (v.l.n.r): Fiagon AG Medical Technologies, Hydrogenious Technologies GmbH, nanoSaar AG, Sonovum AG

Die Finalisten des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft in der Kategorie Start-Ups 2016 und EU-Kommissar Günther H. Oettinger (v.l.n.r): Fiagon AG Medical Technologies, Hydrogenious Technologies GmbH, EU-Kommissar Günther H. Oettinger, nanoSaar AG, Sonovum AG. Foto: Andreas Varnhorn

Gruppenbild aller Teilnehmer am Innovationspreis der deutschen Wirtschaft 2016

Gruppenbild aller Teilnehmer am Innovationspreis der deutschen Wirtschaft 2016. Foto: Andreas Varnhorn