Hydrogenious LOHC Technologies gewinnt den Innovation Radar Prize 2020
Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft – Hyundai und Hydrogenious LOHC Technologies auf der SHIFT Mobility meets IFA NEXT

Hydrogenious LOHC Technologies wird Mitglied der European Clean Hydrogen Alliance

04. September 2020

Hydrogenious LOHC Technologies unterschreibt die Deklaration für die European Clean Hydrogen Alliance und zählt nun zu den derzeit über 250 Bündnispartnern, die die Entwicklung einer umweltfreundlichen und wettbewerbsfähigen Wasserstoffindustrie und Wertschöpfungskette in Europa mitgestalten. Das langfristige Ziel dieses Bündnisses ist die tiefgreifende Dekarobisierung des Industriesektors und damit der Übergang hin zu einer kohlenstoffneutralen Wirtschaft Europas.

Rückblick: Am 8. Juli dieses Jahres veröffentlichte die Europäische Union die Pläne für die Europäische Wasserstoffstrategie. Zugleich wurde die „European Clean Hydrogen Alliance“ gegründet. Das Bündnis legt den Schwerpunkt auf die komplette Wasserstoffwertschöpfungskette und vereint Vertreter aus der Industrie, nationalen und lokalen Behörden, Wirtschaft und weiteren Interessensgruppen, um eine Wasserstoffwirtschaft in Europa aufzubauen.

Bis 2030 soll neben der Etablierung und der Förderung von Wasserstofftechnologien auch die Produktion von kohlenstoffarm erzeugtem Wasserstoff in den Mobilitäts- und Industriesektoren vorangetrieben werden. In diesem Zusammenhang ist eine effiziente und sichere Wasserstoffspeicherung und dessen Verteilung für eine funktionierende Versorgungskette mit klimaneutral erzeugtem, grünem Wasserstoff von großer Bedeutung. Die Bündnispartner werden die Europäische Kommission durch ihre Expertisen bei deren langfristigen Ziel, dem europäischen Green Deal, unterstützen.

Hydrogenious LOHC Technologies hat nun die Deklaration für die European Clean Hydrogen Alliance unterschrieben und zählt neben FuelsEurope, Viessmann, Nel, Linde und Air Liquide zu über 250 weiteren Bündnispartnern. Unser CEO Dr. Daniel Teichmann sieht die Etablierung einer europäischen Wasserstoffallianz als einen wichtigen Schritt hin zu einem mit Wasserstoff angetriebenen Europa: „Ich freue mich darauf, mit der Europäischen Kommission und wichtigen Industrievertretern zusammenzuarbeiten und einen europäischen Fahrplan für ein erneuerbares, auf Wasserstoff basiertes Energiesystem zu entwickeln und umzusetzen.

Hydrogenious LOHC Technologies ist der weltweite Technologieführer und Pionier im Bereich der Wasserstoffspeicherung im Liquid Organic Hydrogen Carrier und hat früh dessen Potential als Energieträger der Zukunft erkannt. Mit der innovativen LOHC-Technologie ist ein flexibler, sicherer und weltweiter Wasserstofftransport möglich. Die effiziente Verteilung des Wasserstoffs stellt eine unverzichtbare Größe in der Wertschöpfungskette dar und damit auch für die erfolgreiche Durchsetzung der europäischen Wasserstoffstrategie.

Hydrogenious LOHC Technologies ist bereits in viele Projekte involviert, die eine effiziente und sichere Versorgung mit grün erzeugtem Wasserstoff demonstrieren. Dazu zählen etwa die beiden IPCEI-Projekte Blue Danube und Green Crane, die Wasserstoff mit der LOHC-Technologie über die Donau von Südosteuropa nach Mitteleuropa beziehungsweise auf dem Seeweg von Spanien nach Mitteleuropa transportieren.

Hydrogenious LOHC Technologies gewinnt den Innovation Radar Prize 2020
Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft – Hyundai und Hydrogenious LOHC Technologies auf der SHIFT Mobility meets IFA NEXT