Hydrogenious LOHC Emirates startet in Abu Dhabi
Wasserstoff sicher und effizient transportieren: Bilfinger und Hydrogenious werden Partner

H2Gate übergab EU-Kommission den Plan für großvolumigen Wasserstoffimport über den Amsterdamer Hafen

3. Dezember 2021

Gute Nachrichten im Verbundprojekt H2Gate: Unser Konsortium hat kürzlich die Blaupause für den Import von einer Million Tonnen grünem Wasserstoff über den Amsterdamer Hafen an Diederik Samsom, Kabinettschef des Vizepräsidenten der Europäischen Kommission, Frans Timmermans, übergeben.

Dem Konsortium gehören neben dem Amsterdamer Hafen und Hydrogenious auch Evos, HySiLabs und ElectriqGlobal an. Das Besondere an H2Gate ist die synergetische Bündelung mehrerer Trägertechnologien – einschließlich LOHC –, die einen sicheren Wasserstofftransport ermöglichen und damit eine sehr attraktive Alternative zu den Sicherheitsbedenken gegenüber Ammoniak als Wasserstofftransportoption und Flüssigwasserstoff darstellen.

Alle Partner sind bestrebt, eine 100% grüne Wertschöpfungskette für den Transport, die Speicherung, die Freigabe und den Vertrieb von grünem Wasserstoff im Amsterdamer Hafengebiet und seinem Hinterland zu schaffen.

Seit seiner Gründung im vergangenen Jahr hat das Konsortium erhebliche Fortschritte bei der Bewertung der technologischen, räumlichen und logistischen Anforderungen, der nachgelagerten Anwendungsbereiche, der potenziellen Synergien und der Beschaffungsmöglichkeiten gemacht. In der kommenden Zeit wird das Konsortium diese neue Lieferkette Schritt für Schritt zusammen mit Wasserstoffproduzenten aus verschiedenen Regionen der Welt und Abnehmern aufbauen.

Mehr Information (Englisch; PDF)

Hydrogenious LOHC Emirates startet in Abu Dhabi
Wasserstoff sicher und effizient transportieren: Bilfinger und Hydrogenious werden Partner